Background Image
Previous Page  5 / 16 Next Page
Information
Show Menu
Previous Page 5 / 16 Next Page
Page Background

Noll, Executive Assistant Manager.

„Hinzu kommen die langjährige

Partnerschaft sowie die sehr gute

Kundenbetreuung des Unterneh-

mens Ecolab.“

Die Pflege von langjährigen und

guten Partnerschaften gehört zur

Philosophie des Traditionshotels.

„Dabei sind uns eine transparente

Kommunikation, eine effiziente

Bewältigung von Herausforderun-

gen und rasches Handeln beson-

ders wichtig. Nicht zuletzt schätzen

wir besonders die hohe Zufrieden-

heit unserer Kunden, dazu gehören

unsere Hotelgäste sowie interne

Benutzer“, betont Noll.

In der seit der Wintersaison 2015/16

neu eingerichteten, 500 qm gro-

Stefan Noll, Executive Assistant Manager:

„Gerade in der Wäscherei liegt die Herausfor-

derung für uns darin, unabhängig vom Volumen

immer ein Top-Ergebnis zu liefern. Ecolab hat

uns geholfen, die Waschprogramme weiter zu

optimieren – auch zugunsten der Umwelt.“

Gegründet

1896

Standort

St. Moritz, Schweiz

Managing Director

Hans Wiedemann

Zimmer

157, darunter 37 Suiten

Mitarbeiter

280 (Sommer) bzw.

520 (Winter)

Mitarbeiter Wäscherei

21

Wäsche-Volumen

bis zu 3.000 kg am Tag

Bei Ecolab seit

2001

BADRUTT’S PALACE, ST. MORITZ

ßen Profi-OPL kümmern sich die

21 Mitarbeiter buchstäblich um alles,

was schmutzig ist oder wieder

frisch aufbereitet werden soll.

„Dazu gehören Bett- und Frottee-

wäsche, die Uniformen unserer

Mitarbeiter (280 in der Sommer-

und 520 in der Wintersaison) und

natürlich die Privatwäsche unserer

Gäste“, so Noll. Ecolab leistete

unter anderem Unterstützung bei

der Planung und Koordination

der neuen Dosierstation sowie bei

der Einstellung und Optimierung

der Waschprogramme mit dem

Maschinenlieferanten HEPRO.

Neben der Qualität der Ergebnisse

und der vertrauensvollen Partner-

schaft spielten auch die Aspekte

Nachhaltigkeit und Arbeitssicher-

heit eine wichtige Rolle bei der

Entscheidung für Ecolab. „Diese

Themen werden bei uns großge-

schrieben und gelebt“, hebt Noll

hervor. So setzt das Hotel bei-

spielsweise durch den Einsatz ei-

ner Wärmepumpe, die Seewärme

zum Heizen nutzt, sowie mit vier

hauseigenen Ladestationen für

Elektroautos Maßstäbe in puncto

Nachhaltigkeit. „Ecolab hat uns

geholfen, die Waschprogramme,

insbesondere bei der Dosierung,

weiter zu optimieren – auch

zugunsten der Umwelt.“

die Museen erkunden.“ Auch kuli-

narisch geht es am Marktplatz

individuell zu: „Wir brauen unser

eigenes Bier, haben eine eigene

Wein-Linie und rösten unseren

Kaffee selbst“, sagt der Direktor

über die Besonderheiten seines

Hauses.

In Führern und Web-Portalen erhält

der Gräfrather Hof Bestnoten,

auch die Sauberkeit der Zimmer

wird sehr gelobt. Um die hohen

Hygienestandards zu halten, baut

das Unternehmen auch auf Qualität

von Ecolab. „Wir legen Wert auf

verlässliche und gute Zulieferer,

das gilt für den Lebensmittelbe-

reich genauso wie für die Sparte

Reinigung und Hygiene. Ich kenne

die Produkte von Ecolab aus der

Hotellerie; auch in unserem Brau-

haus in Alt-Ohligs arbeiten wir da-

mit.“ Im Gräfrather Hof wird die

bewährte Zusammenarbeit nun

fortgesetzt. Zum Einsatz kommen

Produkte, die effizient und gründ-

lich reinigen und dabei gleichzeitig

die Mitarbeiter und die Umwelt

schonen. In der Küche sorgt das

Reinigungskonzept Kitchen Pro mit

seinen gebrauchsfertigen Lösun-

gen und innovativer Dosiertechnik

für nachhaltige Sauberkeit. In der

Standort

In der Freiheit 48, 42653 Solingen-Gräfrath

Eigentümer

Silag Handel AG

Kapazitäten

96 Zimmer und Appartements in

angeschlossenen Boardinghäusern,

Restaurant, Tagungs- und Bankett-Kapazitäten bis zu 200 Personen

Schwesterbetriebe

Hotel Zur Post und Brauhaus Gräfrather

Klosterbräu in Solingen-Gräfrath sowie

das Brauhaus Alt-Ohligs in Solingen-Ohligs

Bei Ecolab seit

2012

HOTEL GRÄFRATHER HOF, SOLINGEN

Hotellerie

Spülküche setzt man auf das Apex-System

mit Reinigungskonzentraten in Blockform.

Auch bei der Personalhygiene vertraut man

auf eine Neuentwicklung: Hier sorgt das

Handhygienesystem Nexa mit praktischen

Spendern für stets saubere und reine Hände.

„Wir setzen Ecolab-Produkte in fast allen

Bereichen unseres Hauses ein. Wir schätzen

nicht nur die Reinigungsmittel, sondern auch

die Technik und den begleitenden Service“,

so das Fazit des Chefs. Weitere Expansion ist

in Solingen übrigens nicht ausgeschlossen:

Derzeit sind zwei weitere Appartementhäuser

im Bau, die 2017 ihre Pforten öffnen sollen.

„Unser Ziel ist es, in naher Zukunft auf 115

Zimmer zu kommen!“

© Badrutt’s Palace Hotel

© Badrutt’s Palace Hotel