Background Image
Previous Page  3 / 16 Next Page
Information
Show Menu
Previous Page 3 / 16 Next Page
Page Background

Internorga Rückblick 2016

Die Internorga 2016 in Hamburg war für Ecolab Deutschland eine sehr

erfolgreiche Veranstaltung. Neben unseren Innovationen für den Food

Service Bereich haben wir ebenfalls unsere Lösungen für die haus­

eigenen Wäschereien sowie die Handhygiene präsentiert. Wir durften

viele Fachbesucher und Kunden auf unserem Stand begrüßen, welche

über diesen hier gebotenen Mehrwert sehr erfreut waren. Erste Aufträge

wurden direkt auf der Messe geschrieben.

Ecolab — European Innovation

Center in Monheim

feiert 2-jähriges Jubiläum

Nach 2-jährigem Bestehen können wir

eine positive Bilanz ziehen: Mehr als 700

Touren und 6.000 Kunden konnten in

Monheim begrüßt und begeistert werden.

Das European Innovation Center besteht

aus zwei Kernbereichen: Dem Technikum

und dem kundenorientierten Bereich:

dem Customer Experience Center.

Kunden können im European Innovation

Center die Anwendung von Produkten

und Technik aus allen Bereichen plakativ

und hautnah erleben. Besonders großen

Wert wird dabei auf den Punkt „Experience“

gelegt. Bei einem Besuch des Technikums

können die Kunden dann hinter die Kulissen

von Ecolabs Forschungs- und Entwick-

lungslaboratorien blicken und erfahren,

wie neue Produkte entwickelt werden.

Und was sagen unsere Kunden?

„Wir waren begeistert von der sehr

guten Darstellung der Herausforderun-

gen im gesamten Feld der Hygiene.

Ecolab zeigt in einer innovativen und

anschaulichen Weise seine Fachkompe-

tenz.“ Kundenstimme aus dem Bereich

Institutional

Falls Sie Interesse an einem Besuch im

European Innovation Center haben,

wenden Sie sich einfach an Ihren Ecolab

Fachberater.

Chefs Alps

Bei dem Internationalen Cooking Summit trifft sich das Who is Who der

Kochszene in Zürich und in 2016 war Ecolab das erste Mal als Partner

und Aussteller mit von der Partie. Vom 22. bis 23. Mai 2016 tauschte die

Branche sich aus und lernte neue Produkte für das komplette Küchen-

umfeld kennen – neben einem Rahmenprogramm bestehend aus Bühnen-

shows. Eine tolle Veranstaltung mit vielen neuen Kontakten und insge-

samt 1.300 Besuchern.

Info

Hygiene-Ampel

Bald ist es soweit. Anfang 2017 soll die Hygiene-Ampel in NRW im

Gesetzesblatt stehen. Dabei sollen Lebensmittelbetriebe verpflichtet werden,

die Ergebnisse von Hygienekontrollen entweder im Internet oder an der

Geschäftstür zu veröffentlichen. In den ersten 36 Monaten ist dies noch

freiwillig, danach wird es verpflichtend.

Im Grunde soll die Hygiene-Ampel dazu dienen, dem Verbraucher mehr

Transparenz über die Prüfergebnisse der Lebensmittelkontrollen und somit

dem Hygienestatus des Unternehmens zu bieten.

In Bielefeld und Duisburg wird in einem Pilotprojekt das Kontrollbarometer

der Verbraucherzentrale NRW bereits seit Dezember 2013 getestet, um die

Akzeptanz der Verbraucher zu überprüfen. Kontrollergebnisse der Lebens-

mittelüberwachung zu Hygienemanagement, Eigenkontrollen sowie Betriebs-

führung des Lebensmittelunternehmers werden mit den Ampelfarben bewertet,

wobei Rot bedeutet, dass die Anforderungen unzureichend, bei Gelb teilweise

und bei Grün erfüllt werden. Dabei handelt es sich nur um eine hygienische

Überprüfung und nicht um eine geschmackliche Beurteilung des Essens.

Welches Lokal wie bewertet wurde, kann ganz einfach über eine Smartphone

App oder über

http://www.verbraucherzentrale.nrw/kontrollbarometer

herausgefunden werden.

Ob die Hygiene-Ampel auch bundesweit ausgerollt wird, ist derzeit noch un-

klar. Kritische Stimmen kommen vor allem vom Deutschen Hotel- und Gast-

stättenverband (Dehoga) sowie dem Bundesverband der Lebensmittelkon­

trolleure. Durch die geringe Anzahl an verfügbaren Lebensmittelkontrolleuren

in NRW ist eine flächendeckende regelmäßige Überprüfung aller Lebensmit-

telbetriebe kaum möglich. Dies könne dazu führen, dass Betriebe entweder

gar keine Hygiene-Ampel hätten oder über Jahre hinweg die gleiche, unab-

hängig vom tatsächlichen hygienischen Zustand.

Das gleiche gilt für Wirtschaftlich-

keit und Kostenkontrolle. Hier kann

Ecolab seinen Kunden ein Rundum-

Paket bieten, dass so kaum zu fin-

den sein dürfte: Mit durchdachten

Systemen und wirksamen Produk-

ten, Dosiergeräten, die wir dem

Kunden leihweise zur Verfügung

stellen und einer Vielzahl techni-

scher Serviceleistungen. Nicht zu-

letzt führen wir gesetzlich vorge-

schriebene Hygiene-Trainings und

Mitarbeiterschulungen durch.

Dafür bieten wir neuerdings auch

E-Learning-Programme an. Das

hat den Vorteil, dass die Mitarbei-

ter die Schulungsmodule zuhause

absolvieren können.

Welche Produktinnovation

kam bei Ihren Kunden in jüngster

Zeit besonders gut an?

Das neue Nexa Handhygiene-Sys-

tem. Die Spender sind sehr schön

und lassen sich gut in öffentlichen

Bereichen platzieren, außerdem

gibt es auch die Möglichkeit, sie

individuell zu labeln. Die Spender

funktionieren berührungslos

und man kann auch Schaumseife

darüber dosieren. In Großküchen

ist Schaum kein Thema, aber in

öffentlichen Bereichen werden die

Produkte gerne eingesetzt – nicht

nur, weil Schaum gerade trendy ist,

sondern weil die Produkte auch

ergiebiger sind.

Unternehmensnews

Aktuelles